Pinzgauer Jungkühe im Rampenlicht

Positive Stimmung beim Jungkuhchampionat in Maishofen

IMG_4760-kl

Im Bild Martin Ebenkofler mit Belsy (2.v.l.) und Martin Stolzlechner mit Florita (3.v.l.) in der zweiten Runde. 

Edle Pinzgauer Jungkühe, motivierte Jungzüchter und zahlreiche Besucher – sie trafen sich am Samstag, 9. März in der Versteigerungshalle in Maishofen zum 4. Pinzgauer Jungkuhchampionat und sorgten für eine tolle Stimmung, als es um 19.30 Uhr los ging. Mit dabei auch fünf Jungkühe aus Südtirol. Sie stellten sich mit weiteren 35 Mitkonkurrentinnen aus Nordtirol, Osttirol, Kärnten und Salzburg dem Preisrichter Daniel Gasser aus Südtirol.

Jungkühe aus Südtirol

Belsy (V. Glido), geb. 27.07.10, gek. 21.10.12, EL 26,9 kg – Bes. Josef Ebenkofler Oberpichler, Ahornach (Vorf.: Martin Ebenkofler)

Florita (V. Mokka), geb. 12.04.10, gek. 03.01.13, EL 32,7 kg – Bes. Paul Stolzlechner, Niederkofl, St. Jakob i.A. (Vorf. Martin Stolzlechner)

Kellnerin (V. Remo), geb. 25.10.09, gek. 14.12.12, EL 27,9 kg – Bes. Gottfried Gruber, Niederlechner, St. Johann i.A. (Vorf. Michael Gruber)

Riga (V. Bismark), geb. 15.10.09, gek. 01.08.12, EL 30,5 kg – Bes. Hofer Friedrich J., Rastbichl, St. Johann i.A.

Elster (V. Rubin), geb. 11.12.10, gek. 03.01.13, EL 24,3 kg – Bes. Ludwig Oberkofler, Gruber, St. Johann i.A. (Vorf. Thomas Voithofer)

Den Aufstieg in die 2. Runde schaffte Martin Ebenkofler mit Belsy, Martin Stolzlechner mit Florita und Friedrich J. Hofer mit Riga. Glido-Tochter Belsy war mit dem besten Euter ihrer Gruppe zudem für die Teilnahme am Euterfinale qualifiziert.

Wir gratulieren herzlich und danken allen Jungzüchtern für ihre engagierte Teilnahme.

Ein Dank geht auch an die Pinzgauer Jungzüchtergemeinschaft für die Einladung und Organisation dieser wertvollen Veranstaltung.

Einen ausführlichen Bericht von Christina Sendlhofer, alle Ergebnisse und weitere Bilder gibt es auf der Seite www.pinzgauerrind.at