Neue Versteigerungsregeln

Neue Versteigerungsbestimmungen für Holsteinkühe und Zuchtkälber

Der Verwaltungsrat des Südt. Rinderzuchtverbandes hat in seiner letzten Sitzung die Versteigerungsbestimmungen überarbeitet und neu geregelt bzw. bestätigt.

- Holsteinkühe dürfen am Versteigerungstag vor maximal 3 Monaten abgekalbt haben (bisher waren es nur 2 Monate, bei den Grauviehkühen bleiben die 2 Monate)

- Holsteinkühe dürfen maximal in der 3. Laktation stehen

- Das Höchstalter von Grauviehkühen bleibt bei 8 Jahren

- Der Meldeschluss für Zuchtkälber liegt ab sofort 2 Wochen vor der Versteigerung (damit soll gewährt werden, dass von allen Zuchtkälbern eine BVD-Probe vorliegt, und somit die BVD-Freiheit garantiert werden kann)

Der Südtiroler Rinderzuchtverband hofft weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit mit den Züchtern und eine reibungslose, erfolgreiche Abwicklung der Zuchtviehversteigerungen!

Alle weiteren wichtigen Informationen zu den Absatzveranstaltungen finden Sie hier!