Holstein Jungzüchter Vollversammlung

Jahresversammlung der Holstein Jungzüchter in Bozen

Die Holstein Jungzüchter hielten am Freitag, 11. März im Haus der Tierzucht in Bozen ihre Jahresversammlung ab. Obmann Hannes Hopfgartner konnte neben seinem Vorstand und die anwesenden Mitglieder auch einige Mitarbeiter des Rinderzuchtverbandes, besonders aber auch die L.Abg. Rosa Thaler und vier Mitglieder des Züchterausschusses begrüßen. Gleich im Anschluss wurde das Protokoll der letzten Vollversammlung verlesen und einstimmig genehmigt. Der Tätigkeitsbericht des letzten Jahres beinhaltete die Teilnahme an zwei Schauen. Große Herausforderungen, aber viel Freude und Erfolg erlebten die Holsteinjungzüchter bei der Landesausstellung „60 Jahre Grauviehzucht und 35 Jahre Holsteinzucht“ am 17. und 18. April in Bozen, sowie bei der 3. Bezirksschau in St. Lorenzen am 13. und 14. November. Am 5. März dieses Jahres wurde gemeinsam mit den Pinzgauer Jungzüchtern eine Fahrt zum Pinzgauer Jungkuhchampionat nach Maishofen organisiert. Nachdem auch der Kassabericht, vorgetragen von Martin Eberhöfer, genehmigt war, wurde von Martin Hochrainer mit Bildern auf die zwei Schauen zurückgeblickt. Anhand einer Powerpoint Präsentation stellte er nochmals die Siegertiere vor und holte einige humorvolle Eindrücke heraus. Rosa Thaler gab den Jungzüchtern in ihrer Ansprache einen kurzen Einblick in die Schwerpunkte der Landwirtschaftspolitik. Die Förderungen werden auf EU- bzw. Staatsebene festgesetzt, weshalb die Landespolitik lediglich ihr Bestes versuchen kann dort zu intervenieren bzw. den ländlichen Raum für die Bevölkerung attraktiv zu gestalten. Im neuen Landwirtschaftsplan (GAP) der EU ist es auch erstmals gelungen, dass der Begriff Berggebiet als Wirtschaftsraum berücksichtigt wird. Dies ist ein großer Schritt und für die Zukunft der kleinstrukturierten Landwirtschaft in Südtirol von enormer Wichtigkeit. Abschließend dankte sie den Jungzüchtern für ihre Tätigkeit und wünschte weiterhin so viel Freude bei der Bewirtschaftung ihrer Höfe.
Einen besonderen Dank an den Jungzüchterverein richtete auch Franz Innerhofer, Vorsitzender der Holsteinzüchter im Südtiroler Rinderzuchtverband. Er freue sich, dass es den Verein gebe und die Jungzüchter in verschiedene Tätigkeiten einbezogen werden können. Martin Ebenkofler, Obmann der Pinzgauer Jungzüchter, und Andreas Tauferer, Obmann der Grauvieh Jungzüchter gratulierten dem Verein zur Tätigkeit und dankten für die gute Zusammenarbeit.
Abschließend hielt Hannes Hopfgartner noch einen Ausblick auf das kommende Tätigkeitsjahr. Geplant ist ein zweitägiger Rethorikkurs im Herbst. Interessierte möchten sich bereits jetzt melden, damit der Ort der Nachfrage entsprechend ausgesucht werden kann.
Da es unter Allfälliges keine weiteren Stellungnahmen gab, dankte Hannes seinem Vorstand, dem Rinderzuchtverband und den Jungzüchtervereinen für die gute Zusammenarbeit und lud alle Teilnehmer zu einem gemütlichen Umtrunk ein.