Grauvieh in Noci

Südtiroler Grauvieh in Noci (Apulien) vorgestellt

Mehr als 1.000 km nahmen Tiere und Mitarbeiter des Südtiroler Rinderzuchtverbandes auf sich, um das Grauvieh den Viehbauern im Süden Italiens zu präsentieren. Noci in Apulien ist die Wiege der südlichen Rinderzucht, die neben intensiver Milchproduktion in den Niederungen, auch viel Hügelland mit Weidegang zu bieten hat, wo die Zucht und Haltung von Grauviehtieren geradezu prädestiniert ist. Nicht von ungefähr befindet sich der zurzeit größte Grauviehzuchtbetrieb mit weit über 100 Tieren mit Südtiroler Ursprung in Cassano Delle Murge, unweit des Messestandortes Noci. An den vier Messetagen konnten sehr viele Fachgespräche mit den lokalen Züchtern geführt werden. Das Südtiroler Grauvieh besitzt mit seinen Eigenschaften beste Voraussetzungen, um sich in dieser Region anzusiedeln, was eine Ankurbelung unseres Marktes bewirken könnte. Die drei ausgestellten Grauviehkalbinnen wurden an einen Züchter nach Ruvo di Puglia verkauft, wo sie ihre produktive Karriere begonnen haben. Durch diesen Messeauftritt erhofft man sich weitere Kunden für unsere Zuchtviehversteigerungen und gleichzeitig auch das Grauvieh aus Südtirol in seinem Bestand italienweit zu festigen.