Almwanderung der Grauvieh Jungzüchter in Pfelders

Der Sonntag, 22. August präsentierte sich als einer der schönsten und heißesten Tage dieses Sommers. Mehr konnten sich die Grauvieh Jungzüchter für den geplanten Almwandertag in Pfelders eigentlich nicht wünschen, doch leider hinderte es viele Mitglieder teilzunehmen, da die Grummeternte nun endlich beginnen konnte und jeder Tag genutzt werden muss. So traf sich eine Gruppe von 25 Personen um 10.00 Uhr vormittags bei der Talstation Grünboden um zur Faltschnalalm aufzubrechen. Von der Bergstation aus führte eine knapp einstündige Panoramawanderung zur Faltschnalalm, welche von der Familie Ennemoser, Seppner bewirtschaftet wird. Es bot sich ein herrlicher Ausblick auf das gesamte Tal mit der umliegenden Bergwelt, die Hochalmen und die “Mahder”. Christian Ennemoser und Christian Kofler, die Gebietsvertreter aus Passeier, versorgten ihre Gäste zur Mittagszeit mit lecker Gegrilltem, bevor es dann nach ausgiebiger Rast weiter hinauf ging um einige Grauviehtiere zu besichtigen. Für einige willige Viehtreiber erwies sich dieser Aufstieg noch als wahre Herausforderung, da vier Kalbinnen ins Tal gebracht werden mussten. Sie begleiteten Christian noch weiter hinauf zur Viehherde. Als sie schließlich auf der Lazinser Alm ankamen, waren auch die paar Übriggebliebenen bereits dort angekommen. Nachdem der größte Durst gestillt war gings mit den vier Kalbinnen talauswärts wieder nach Pfelders. Damit war der Almwandertag auch schon beim Ausklingen. Ein Dank geht an die zwei Christians für die Organisation und an die Familie Ennemoser für die freundliche Aufnahme!

Bilder