GV,HF und PZ Versteigerung 03.09.2020

 

Die Rinderzucht- Versteigerung am 03. September (Grauvieh, Holstein, Pinzgauer) findet wiederum unter Corona- Vorschriften statt.

Die bestehenden Vorschriften können aufgrund der Lage nicht  gelockert werden.

Weiterhin sind folgende Regeln zu befolgen:

• Die Anlieferung erfolgt am Mittwoch.

• Von jedem Verkaufstier ist der Zulassungsschein auszufüllen und mit dem Tier mitzuschicken.

• Am Versteigerungstag werden alle Käufer ohne Voranmeldung zugelassen.

• Die Versteigerungshalle ist auf eine bestimmte Anzahl von Personen begrenzt. Die Kapazitätsgrenze beträgt 160 Personen. Die Sitzplätze sind nummeriert.

• In die Versteigerungshalle gelangen nur Käufer mit Winkerscheibe.Weitere Familienangehörige sind gebeten zu Hause zu bleiben.

• In der Versteigerungshalle müssen die Regeln strikt beachtet werden. Dies kontrolliert der Verband.

• Italienische Käufer sind zugelassen, müssen sich nicht vorher anmelden.

• Die Stallungen sind frei zugänglich. Es versteht sich von selbst, dass sich der Auftreiber (Verkäufer) in den Stallungen diszipliniert verhält und es zu keinen Gruppenbildungen kommt.

•  Ab unter 1 m ist Mundschutz Pflicht!

 

Der Katalog für die Versteigerung am 03. September kann hier abgerufen werden