Aktuelles

_DSC0005-Modifica-kl

„Der große Preis von Kärnten“  stand wohl ganz im Zeichen der Südtiroler Jungzüchter und sie  konnten wiederum  ihrer Favoritenrolle gerecht werden. Am 21. November fand in St. Donat/Kärnten der Jungzüchter Grand Prix  „Der große Preis von Kärnten“  statt. Zum wiederholten Male luden die Kärntner Jungzüchter ihre Kollegen aus Südtirol und Osttirol ein. So konnte dem…weiterlesen


Wölflhof

Ende November – Anfang Dezember stehen mehrere Veranstaltungen der Jungzüchterverein an. Alle Jungzüchter und Interessierten sind zur Teilnahme herzlich eingeladen – neben viel Lehrreichem kommt auch das Gesellschaftliche und die Unterhaltung nicht zu kurz! 21. November – Fahrt zum Jungzüchterevent nach St. Donat/Kärnten Einladung 28. November – Betriebsbesichtigungen der Grauvieh-Jungzüchter in Deutschnofen Programm 29. November…weiterlesen


IMG_1964-kl

Südtirols Rinderzucht zeigt sich von seiner besten Seite Es ist nun schon Tradition, dass anlässlich der AGRIALP, eine tolle Rinderschau organisiert wird. So stellten auch heuer wieder Südtirols Rinderzüchter, in Zusammenarbeit mit den Viehzuchtverbänden, qualitativ hochwertige Tiere zur Schau. Preisrichter Alfred Weidele aus Baden-Württemberg war vom Niveau der Tiere sichtlich angetan. Grauviehrasse: Die Kollektion umfasste…weiterlesen


IMG_4346-kl

Kürzlich war in einer Fachzeitschrift ein Artikel  über die ideale Größe der Kühe zu lesen. Der Artikel bezog sich zwar auf die Holsteinrasse, kann aber auch auf jede andere Rasse übertragen werden. Tatsache ist, dass die Größe der Kühe in der Zuchtwertschätzung überbewertet wird, und damit, laut Meinung von maßgeblichen Züchtern, die Reihung der Stiere…weiterlesen


SONY DSC

Die Kärntner Jungzüchter laden auch heuer wieder Südtirols Jungzüchter zur Teilnahme an einer länderübergreifenden Jungzüchterschau ein. Die Veranstaltung “Jungzüchter Grand Prix – der große Preis von Kärnten”  findet am Samstag, 21. November in der Zollfeldhalle in St. Donat/Kärnten statt. 20 Kalbinnen der Holstein-, Braunvieh-, Fleckvieh- und Pinzgauer Rasse werden Südtirol vertreten. Programmablauf: -Auftrieb am Freitag,…weiterlesen


IMG_1494-kl

Es ist seit jeher Tradition, dass sich die Direktoren und Funktionäre regelmäßig in einem der 23 Mitgliedsländer treffen, um sich in der Pinzgauer Rinderzucht auszutauschen. Beim letzten Kongress, der im Jahr 2013 in Südafrika stattfand, wurde beschlossen dieses Event im Jahr 2015 in Italien bzw. Südtirol abzuhalten. Als Träger der Veranstaltung zeichnet die Pinzgauer International,…weiterlesen


P1000159-zugeschn

Mit 251 Tieren hält der Südtiroler Rinderzuchtverband am 3. September die erste Herbstversteigerung in Bozen ab. Zur Versteigerung gemeldet sind: 143 Grauviehtiere (14 Erstlingskühe, 9 Mehrmelkkühe, 7 Nutzkühe, 52 trächtige Kalbinnen, 32 Jungrinder und 29 Kälber) 95 Holsteintiere (15 Erstlingskühe, 2 Mehrmelkkühe, 3 Nutzkühe, 19 trächtige Kalbinnen, 25 Jungrinder und 31 Kälber) 13 Pinzgauertiere (1…weiterlesen


EishofPfossental

Die Grauviehjungzüchter laden am Sonntag, 2. August zu ihrer traditionellen Almwanderung ein – Ziel ist dieses Jahr der Eishof im Pfossental. Der Eishof liegt auf 2.067 m im hintersten Talkessel des Pfossentales. Bis 1897 war der Eishof die höchstgelegene Dauersiedlung in den Alpen. Ab 1897 wurde er dann nur noch als Alm bewirtschaftet. Die Alm…weiterlesen


SommerWiese

Die Büros des Südtiroler Rinderzuchtverbandes sind von MONTAG, 3. AUGUST BIS FREITAG, 14. AUGUST wegen Betriebsferien geschlossen. Für die Versteigerung vom 3. September ist der letzte Meldetag am Montag, 17. August! Frühestes Belegdatum von trächtigen Kalbinnen: 8.12.2014 Wir ersuchen die Verkäufer ihre Tiere wenn möglich vor den Betriebsferien zu melden.


043

Wann muss das Ansuchen eingereicht werden? Spätestens 10 Tage nach Weideauftrieb. Letzter Termin ist Mittwoch, der 15. Juli 2015. Wer kann um die Beihilfe ansuchen? Alle landwirtschaftlichen Unternehmer, die in der landwirtschaftlichen Primärproduktion tätig sind und in der Landesviehdatenbank als Tierhalter aufscheinen. Weiters müssen sie „aktiver Landwirt“ laut Verordnung (EU) Nr. 1307/2014 sein. Welche Tiere…weiterlesen