Tierschau in Latzfons

Nach 15 Jahren zeigten die Latzfonser Viehzüchter am 1. Mai wieder bei einer Viehschau ihre besten Rinder der Rassen Braunvieh, Fleckvieh und Grauvieh, sowie Haflingerpferde, Schafe und Ziegen.
Wer vom Eisacktal nach Latzfons schaut, der glaubt kaum, dass auf diesen steilen Hängen nach wie vor so viele Höfe bewirtschaftet werden. Ca. 100 Bauern befassen sich mit der Viehzucht und tragen dadurch zur Erhaltung der für dieses Dorf so typischen bäuerlichen Kulturlandschaft bei. Die Latzfonser Bauern vereint vor allem eines: sie sind passionierte Viehzüchter und das bei allen Rassen und Tierarten.
Vom hohem Niveau der Zucht konnten sich die Besucher bei der Schau ein Bild machen. Die Rinder reihte der bekannte Schweizer Preisrichter Stefan Hodel, wobei durch den kontinuierlichen Wechsel zwischen den Rassen während den 12 Kategorien für zusätzliche Spannung gesorgt war. Die Moderation dieser Schau hatte Peter Zischg, Geschäftsführer des Südtiroler Braunviehzuchtverbandes inne. In einem zweiten Ring führten die Mitglieder des Haflingerzuchtvereines Latzfons, dem auch Züchter der umliegenden Gemeinden angehöhren, ihre schönsten Pferde der Kommission, bestehend aus Dr. Alessandro Botte, italienischer Rasseinspektor, Hans Schiller aus Bayern und Richard Gamper, Mitglied des Südtiroler Zuchtkommission, vor. Die Schafe wurden von Johann Gufler und Erich Unterkalmsteiner an den Ständen gereiht und im Ring von der Geschäftsführerin Barbara Mock vorgestellt und kommentiert.
Ein tolles Schaubild gaben dann die Siegertiere aller Kategorien, als im großen Schauring im Beisein der Bürgermeisterin Maria Gasser Fink, des Landeshauptmannes Dr. Luis Durnwalder und des Landesrates Hans Berger die Gesamtsieger der einzelnen Rassen gekürt wurden.

Tolles Vorabendprogramm
Bereits am Vorabend ging das Züchterfest mit einem netten Kinderwettbewerb und einem spannenden Pferdeslalom los. Durch den einsetzenden Regen war man dort froh, dass für die Besucher ein Zelt bereit stand. Dem Organisationskomitee mit Josef Gebhard an der Spitze, der für das gute Gelingen verantwortlich zeichnete,  sei an dieser Stelle ein kräftiges Lob ausgesprochen.

Siegertiere Grauvieh

Die Erstlingskuh Harfe (V. Dalbs) vom Paul Pittschieler holte sich den Gesamtsieg bei der Grauviehrasse