Südtiroler Jungzüchter auf der Überholspur

„Der große Preis von Kärnten“  stand wohl ganz im Zeichen der Südtiroler Jungzüchter und sie  konnten wiederum  ihrer Favoritenrolle gerecht werden.

Am 21. November fand in St. Donat/Kärnten der Jungzüchter Grand Prix  „Der große Preis von Kärnten“  statt. Zum wiederholten Male luden die Kärntner Jungzüchter ihre Kollegen aus Südtirol und Osttirol ein. So konnte dem interessierten Publikum eine breite Rassenvielfalt mit Fleckvieh, Holstein, Braunvieh und Pinzgauer geboten werden, um damit den wichtigen Stellenwert einer funktionierenden Jungzüchterarbeit zu unterstreichen!
14 engagierte Südtiroler nahmen die weite Reise nach St. Donat auf sich um sich mit den Kärntner und Osttiroler Kollegen zu messen. Denn eine solche länderübergreifende Veranstaltung bietet jungen Züchtern wohl die beste Möglichkeit ihre Tiere einem fachkundigen Publikum zu präsentieren und ihre Leistungen unter Beweis zu stellen. So stellten sich insgesamt 134 Jungzüchter dieser Herausforderung und versuchten mit ihrem Fachwissen, Ausdauer, Begeisterung und Erfahrung ihr Bestes zu geben!
Wie die Rassenvielfalt dieser Veranstaltung- so würfelte sich auch das Schauprogramm bunt zusammen.  Neben den Vorführ- und Typwettbewerben durften auch die Kleinsten ihr Können beim sogenannten „Bambiniwettbewerb“  unter Beweis stellen.  Ein besonderes Highlight stellte der erstmals stattfindende  „Kreativwettbewerb der Landwirtschaftlichen Schulen“  von Kärnten dar. Eine solche Schau auf die Beine zu stellen ist keine Selbstverständlichkeit und bedarf einiger Geschicke und viel Eigenverantwortlichkeit des Organisationskomitees, des  Kärntner Jungzüchtervereins.
Als Preisrichter fungierte der Schweizer Braunvieh- Verbandsexperte  Paul Caduff- selbst ein Braunviehzüchter mit 20 Kühen aus dem Kanton Graubünden.  Mit typischer Schweizer Genauigkeit und Zeitgefühl reihte Caduff zusammen mit seinem Ringman Bruno Caduff,  19 Gruppen der Rassen Fleckvieh, Holstein, Braunvieh und Pinzgauer. Gekonnt und präzise formulierte er seine Entscheidungen und der Applaus des Publikums unterstützte demnach auch seine Begründungen.
Für die wohl größte Überraschung sorgten die Südtiroler Jungzüchter vor Ort! Sie konnten zwei der wichtigsten Titel dieser Schau einheimsen: Tanja Eschgfäller holte sich mit ihrem Holstein-Jungrind „Babila“ den Gesamt-Vorführsieg; für den Doppelerfolg und zugleich Gesamt-Reservevorführsieg sorgte Matthias Monthaler mit Braunvieh-Kalbin „Wee“. Erstmals wieder seit einigen Jahren gelang es Südtirolern die sonst so sattelfesten österreichischen Experten in Sachen Vorführen auf die Plätze drei und vier zu verweisen. Weiterer Höhepunkt war auch der Doppelsieg beim Braunviehtyp-Wettbewerb:  Kalbin „Nige“  mit Vorführer Tobias Mair überzeugte mit ihrer Ausstrahlung und feinen Körperbau den Schweizer Preisrichter. Auf ihr folgte die nicht minder elegante Kalbin „Safira“ mit Vorführer Hannes Tschurtschenthaler.
Aber auch der restliche Trupp der Südtiroler Jungzüchter-Delegation konnte sich in den jeweiligen Gruppen bestens klassieren. Gruppenvorführsiege, Gruppentypsieg- und Reservetypsieg standen am laufenden Band an und schon bald schmückte sich die „Südtiroler Stallseite“ mit zahlreichen bunten Rosetten.
„Die einen schauen zu, wie sich die Zeiten wandeln, die anderen packen an und handeln“, lautet ein oft zitiertes Sprichwort.  Unsere Jungzüchter zählen zweifelsohne dazu, eine Sache anzupacken und mit der Kraft ihrer Ideen, Engagement und mit Einstellung zu Vieh und Land an einer positiven Zukunft zu bauen. Mit dieser Schau konnte wieder der grenzen übergreifende Zusammenhalt zwischen Jungzüchter gefestigt werden und  sowohl  Kärntner, Osttiroler als auch Südtiroler  nahmen die Gelegenheit des Austausches und der Fachgespräche war. Schlussendlich präsentieren sich Jungzüchter  geeint für das Interesse zur Viehzucht und Heimat und unterstreichen wiederrum mit ihrem Einsatz den Fortbestand der heimischen Landwirtschaft.
Eschgfäller Tanja

Die starke Gruppe der Südtiroler Jungzüchter in Kärnten – Dabeisein und Gemeinschaftssinn stand im Vordergrund!

Ausstellerliste Jungzüchter Südtirol

Bildergalerie