Pinzgauer Jungzüchterwanderung

Jungzüchteralmwanderung auf die Hintererlschliefalm in Mühlbach

Am Sonntag, den 3. Juli fand die alljährliche Almwanderung der österreichischen Jungzüchter statt. Auch ein vollbesetzter Bus aus Südtirol folgte der Einladung. Da sich dieser Termin mit der Heuernte vieler Mitglieder der Jungzüchter überschneite, wurden diese zum Glück durch viele interessierte Hobbywanderer aus dem Raum Bruneck ersetzt. Gut gelaunt trafen wir bei der Talstation der Panoramabahn in Hollersbach ein. Dort wurden wir von den österreichischen Jungzüchtern herzlich willkommen geheißen. Trotz des trüben und teilweise kalten Wetters (die Sonne bekamen wir leider nie zu Gesicht) fuhren wir mit der Kabinenbahn zur Resterhöhe. Dort waren wir von dem atemberaubenden Ausblick auf die rundum gelegenen wunderschönen Almen begeistert.
Nun stand uns eine eineinhalbstündige gemütliche Höhenwanderung bis zur Hintererlschliefalm bevor. Immer wieder wurde von den Wanderern der grandiose Ausblick auf die Bergwelt bestaunt. Am Ziel angekommen,  zelebrierte Wolfgang Zingerle eine schöne Messfeier. Nachher stärkten wir uns mit Köstlichkeiten vom Grill und vom Kuchenbuffet.
Jungzüchterobmann Hannes Hofer begrüßte alle Anwesenden von nah und fern und wünschte allen einen schönen Almtag.

Der Peilbergbauer Toni Riedlsberger stellte die Alm vor. Sie liegt auf 1.740 m Seehöhe und umfasst 95 ha. Sie wird von zwei Besitzern, den Peilberg- bzw. Lahnbauer bewirtschaftet. Die beiden Cousins teilen sich Fläche und Gebäude und erledigen auch die anfallenden Arbeiten gemeinsam. Neben den eigenen Kühen werden noch die Kühe eines anderen Bauers betreut, sodass insgesamt 36 Kühe den Sommer auf der Alm verbringen. Hinzu kommen noch 69 Stück Jungrinder (insgesamt 105 Stück Vieh).

An diesem Tag wurde viel gelacht, diskutiert und getanzt. Nach einigen unterhaltsamen Stunden ging es zu Fuß oder mit dem Taxi  zur Talstation, wo wir um 16.00 Uhr die Heimreise antraten.

Das war eine gut organisierte gelungene Almwanderung, die bei allen in guter Erinnerung bleiben wird.

Pinzgauer Jungzüchterverein Südtirol

Einen ausführlichen Bericht und Bilder über die Almwanderung gibt es auch von Christina Sendlhofer!