Ordentliche Vollversammlung

Der Südtiroler Rinderzuchtverband hielt am Freitag, 18. März 2016 seine ordentliche Vollversammlung im Raiffeisensaal in Terlan ab.

Der Verwaltungsrat des Südtiroler Rinderzuchtverbandes

Tagesordnung:

  1. Begrüßung der Mitglieder durch den Obmann;
  2. Tätigkeitsbericht über das Geschäftsjahr 2015;
  3. Vorlage der Bilanz, des Bilanzanhanges, Bericht des Kontrollausschusses, Bericht des Buchprüfers und Genehmigung der Bilanz zum 31.12.2015;
  4. Beschlussfassung zur Verwendung des Reingewinns;
  5. Ehrungen;
  6. Referat von Prof. Matthias Gauly der Uni Bozen: „Möglichkeiten der Erfassung von Gesundheitsmerkmalen bei Rindern“;
  7. Kurzansprachen der Ehrengäste;
  8. Aussprache und Allfälliges;

Bericht:

Am 18. März hielt der Südtiroler Rinderzuchtverband in Terlan seine ordentliche Vollversammlung ab. Die Versammlung war wie immer von den Mitgliedern und Ehrengästen sehr gut besucht. Obmann Ennemoser bemerkte in seinem Vorwort rückblickend, dass das Jahr 2015 für die Mitglieder des Rinderzuchtverbandes, aber auch für die gesamte Viehwirtschaft, recht gut verlaufen war. Die Verbandsarbeit war zwar geprägt von den Sparmaßnahmen seitens des Landes, aber man ist bemüht, weitere Schritte in Richtung Zusammenarbeit unter den Viehzuchtverbänden zu setzen. Steigende Mitgliederzahlen und erfolgreiche Viehverkäufe über die Versteigerungen und Exporten Richtung Schweiz stimmen die Verbandsführung trotzdem positiv. Der gute Viehverkauf war auch ausschlaggebend, dass die Bilanz mit 31.12.2015 mit einem positiven Ergebnis abgeschlossen werden konnte. Höhepunkte im Tätigkeitsjahr 2015 waren ebenso die gut organisierten und mit bester Viehqualität beschickten Viehausstellungen, eine Messe in Süditalien, die Tierschau anlässlich der Agrialp und die Internationale Direktorensitzung der Pinzgauer Züchter. Geschäftsführer Herbert Lang ging in seinem Tätigkeitsbericht auf die Schwerpunkte und Ergebnisse der Herdebuch- und Verbandstätigkeit ein und freute sich, dass anlässlich der Versammlung gar einige verdiente Züchter eine Ehrung entgegen nehmen dürfen (siehe nachstehende Tabelle). Um solche Tiere im Stall stehen zu haben, bedarf es sehr viel Fleiß in Zucht und Haltung. Eine der größten Herausforderungen wird in Zukunft die Zucht auf Tiergesundheit und Lebensdauer sein. Nur gesunde Kühe steigern die Effizienz der Milchviehbetriebe. Und genau dort setze auch der Referent Prof. Matthias Gauly von der Universität Bozen an. Er zeigte die Möglichkeiten der Erfassung von Gesundheitsmerkmalen bei Rindern auf. Bauern, Tierärzte, Kontrollverbände und Milchhöfe werden gefordert sein, um Daten zu sammeln, welche es ermöglichen könnten, die Tiergesundheit auf ein sehr hohes Niveau zu bringen. Das Thema Tiergesundheit muss in Zukunft in der Viehhaltung und Zucht eine zentrale Rolle einnehmen, waren sich die Verbandsvertreter mit Prof. Gauly einig. Für die Landesverwaltung überbringt Dr. Norbert Zenleser, Direktor im Amt für Viehzucht einige Grußworte, für den Südtiroler Bauernbund Obmannstellvertreter Viktor Peintner und für die Nationale Vereinigung der Grauviehzüchter Obmann Josef Franzelin. Im Anschluss an die Versammlung wurden alle Mitglieder und Ehrengäste zu einem gemeinsamen Mittagessen eingeladen, welches von den Jungzüchtern der Grauviehrasse vorbereitet wurde.

Jahresbericht 2015 (zum Download)

Ehrungen

 Stierzüchter Grauviehrasse

Obertegger Weissensteiner Antonia, Unterkofl, Deutschnofen

Marmsoler Juliane, Kampideller, Kastelruth

Pichler Johann, Kotz, Deutschnofen

Franzelin Josef, Schuster, Truden

Lanthaler Eduard, Pföstl, Rabenstein/Passeier

Stierzüchter Pinzgauerrasse

Stolzlechner Paul, Niederkofl, St. Jakob i.A.

Hofer Friedrich Johann, Rastbichl, St. Johann i.A.

Grauviehkühe mit über 70.000kg Milch Lebensleistung:

Alber Thomas, Rotsteiner, Vöran

Kofler Alois, Andersbua, Pill

Schwarz Alois Franz, Schwob, Mölten

Schwarz Martin, Außerpircha, Larcherberg

Sigmund Johann, Moar im Sock, Vahrn

Singer Plattner Roswitha, Partschiller, Völs

Gstrein Stefan, Oberbrunn, Pawigl/Lana

Kafmann Andreas, Kohler, Welschnofen

Egger Martin, Schmittner, Jenesien

Pixner Paul, Hinterbrugger, St.Martin in Passeier           

Holsteinkühe mit über 100.000 kg Milch Lebensleistung

Niederbrunner Artur, Aberhang, Uttenheim

Stecher Heinrich, Söles, Prad

Casarotto A.& P. Wenzile, Dietenheim

Rindler Anton, Nichele, Enneberg

Pircher Thomas, Untermoar, Tisens

Federer Lukas, Platzer, Völs

Besitzer von Exzellent-Kühen

Holsteinrasse:

Seehauser Thomas, Schwitzer, Freienfeld

Oberhollenzer Meinhard, Pischele, Pfalzen

Ralser Johann, Brauner, Mauls

Reiterer Walter, Moser, Flaas

Nagler Enrico, Runch, Abtei

Egger Günther, Vöran

Grauviehrasse:

Kaserer Ernst, Niedermair, Trumsberg

Pixner Paul, Hinterbrugger, St. Martin i. P.