Messeauftritte in Süditalien

Vom 24. bis zum 27. April war der Südtiroler Rinderzuchtverband an 2 Messen im Süden Italiens präsent. In Martina Franca/Apulien wurden 4 trächtige Kalbinnen der Grauvieh-, sowie 2 trächtige Kalbinnen der Pinzgauerrasse für Werbezwecke ausgestellt.  In Gravina di Puglia erweckten 2 trächtige Kalbinnen der Grauviehrasse größtes Interesse. Der Süden Italiens gestaltet sich immer mehr zu einem sehr interessanten Absatzgebiet. Die Pinzgauerrasse, die im Süden unbekannt ist, weckte bei den Züchtern Neugier, sodass es ein leichtes gewesen wäre, mehrere Tiere direkt vom Ausstellungsstand zu verkaufen. Die dortigen Rinderzüchter suchen vermehrt nach Tieren, die in Haltung und Fütterung unproblematisch sind und gerade hier punkten sowohl das Grauvieh als auch die Pinzgauerrasse. Nebenbei wird dort die Zuchtarbeit der Südtiroler Zuchtverbände und deren angeschlossenen Züchtern  sehr geschätzt.

Die Pinzgauertiere gingen an einen Zuchtbetrieb der näheren Umgebung, die Grauen an einen Betrieb in Abriola (Potenza), der bereits 30 Grauviehtiere aus Südtirol zugekauft hat. Die 2 Grauen, die in Gravina ausgestellt waren, kaufte ein Kleinbauer aus Atella, ebenfalls in der Basilicata. Für den Südtiroler Rinderzuchtverband sind Messeauftritte von enormer Wichtigkeit, um für die Verkaufsauktionen in Bozen Kunden zu gewinnen.

IMG_9838-LA

Die Messekollektion zog viele interessierte Blicke an – das Interesse im Süden Italiens an robusten, milchfreudigen Rassen wäre sehr groß