Holstein Dairy Show in Montichiari

Vom 17.-19. Februar fand im Rahmen der Fiera Agricola Zootecnica Italiana in Montichiari (Brescia) die  DAIRY SHOW- 16th European Open Holstein Show statt.

Der Holstein Jungzüchterverein organisierte am Sonntag, den 19. Februar eine Fahrt zur Holstein Dairy Show.

Bericht von Tanja Eschgfäller:

Am 19. März starteten 19 begeisterte Holsteinzüchter zur Dairy Show 2017 nach Montichiari (BS)- die 16th European Open Holstein Show.

Um 09.00 Uhr wurde in Bozen mit einem Bus gestartet um pünktlich zur Eröffnung der Kühe im Schauring  die Plätze auf der Tribüne einzunehmen.

Angekommen im Ausstellungsstall wurde den Besuchern bereits schnell bewusst, dass so einige Schauikonen auf ihren großen Auftritt bereitstanden. So waren altbekannte Schausiegerinnen von Cremona  bis hin zu Teilnehmerinnen der Europaschau in Colmar in ihrer perfekten Schaukondition zu bewundern. Stark vertreten war auch Spanien mit einigen starken Kühe.

Interessant waren auch die Jungtiere und dessen Vaterfolge nach zu lesen.  Auffallend waren Töchter der Exterieurstiere wie McCutchen, Beemer, Solomon und Doorman. Bei den Jungkühen stachen hingegen die Töchter von Atwood und GoldenDreams ins Auge.

Preisrichter war der Co-Besitzer der Kanadischen Holsteinfarm „Jaton&Gremion“  (140 Melkkühe, davon 15 EX, 90 VG und 35GP) Thierry Jaton. Jaton richtete im Laufe seiner Karriere zahlreiche Schauen in Quebec  und Kanada.  Auch bei der „Red & White 2015“ in  Toronto fungierte er als Preisrichter und wird immer wieder für Schauen im Ausland (Schweiz, Frankreich, Spanien, Belgien, Brasilien und Perú) gerne arrangiert. Im Laufe seiner Karriere  hatte er so die Möglichkeit einige der schönsten Kühe der Welt  zu richten, wie zB James Rose, Goldwyn Haley, Goldwyn Camerun, Goldwyn Lotto und James Jolie um nur einige zu nennen.

Die diesjährige Dairy Show wurde zahlreich besucht und auf den Tribünen wurde in den verschiedensten europäischen Sprachen über die Schauqualität im Ring eifrig diskutiert. Besonders „fanatische“  Südtiroler Jungzüchter sicherten sich die erste Reihe der Tribüne und konnten so das Schaugeschehen hautnah mitverfolgen. Sie bewiesen eindeutig gutes Sitzleder (12.00-18.15) und schossen einige der besten Fotos  (siehe Fotogalerie!).

Alle Rangierungen und  weitere Fotos findet man unter der Seite www.anafi.it .

Es war für alle Teilnehmer wieder eine Gelegenheit, neue Motivation  zu holen und hohe Zuchtqualität zu schnuppern. Aber auch mit zu verfolgen, wie stark die Jungzüchter dort selbst am Schaugeschehen eingebunden sind und mit welcher Passion sie ihre Arbeit meistern.  Für viele von uns vielleicht auch ein Ansporn wieder mit kleinen Schritten Großes zu bewegen.