Grauvieh Zuchtrinderschau in Schenna am Samstag, 25. April 2009

Bei strahlendem Wetter und unter den Augen zahlreicher Besucher, stellten die Grauviehzüchter des Gebietes Meran, in Schenna ihre besten Tiere zur Schau. Die Grauviehzucht hat gerade in diesem Gebiet eine sehr lange Tradition und man weiß von je her, dass die Züchter immer größten Wert auf beste Tiere gelegt haben. Umso schwieriger erschien auf den ersten Anblick die Aufgabe der Jury, welcher der Nationalexperte Karl Lantschner und der Züchterexperte Norbert Schöpf angehörten. Schlussendlich konnten die 118 Tiere, die in 10 Kategorien eingeteilt waren in die richtige Reihe gebracht werden. Schon bei der Vorführung der Jungtiere bemerkte man, dass die Qualität der ausgestellten Tiere nur gut sein kann. Spannend verliefen die Küren der Siegertiere. Beim Finale um den Sieg bei den trächtigen Kalbinnen standen sich 4 gleichwertige Tiere gegenüber. Das Rennen aber machte die mit sehr viel Ausstrahlung ausgestattete BALDAM-Tochter BIENE aus dem Stall des Johann Öttl, Gattermair in Verdins/Schenna. Beim Wettbewerb für das beste Euter standen sich 2 Generationen gegenüber. Es war dann nicht verwunderlich, dass eine Jungkuh das Rennen machte. Die GRILLE, ebenfalls vom Gattermair beeindruckte die Jury mit einer Euteranlage, wie sie selten in der Rinderzucht anzufinden ist. Die DANDY-Tochter wurde bereits in ihrer Kategorie nur von einem Tier geschlagen. Spannend verlief die Kür für die insgesamt beste Kuh der Ausstellung und somit um den Titel der Miss Grauvieh im Burggrafenamt. Acht Kühe standen sich gegenüber, als der Nationalexperte Karl Lantschner nochmals auf die Vorzüge aller der im Ring befindlichen Tiere einging. Als strahlende Siegerin ging schließlich die ELVIS-Tochter STOCKE vom Johann Pircher, Krebisbauer aus Schenna hervor. Die Jungkuh war ob ihres perfekten im Doppelnutzungstyp stehenden Körperbaus, dem sehr guten Euter, dem trockenen Fundament und der überaus weiblichen Ausstrahlung an diesem Tag nicht zu schlagen. Das Züchterfest wurde mit der Ehrung zweier Verdienter Funktionäre abgerundet. Franz Kaufmann aus Schenna und Rudolf Gamper aus Dorf Tirol erhielten, neben einer kurzen Dankesrede auch eine Ehrenurkunde aus den Händen vom Obmann des Rinderzuchtverbandes Heinrich Ennemoser. Mit dem Abtransport der Tiere, der von unseren Frächtern in vorbildlicher Manier gemacht wurde, fand das Züchterfest seinen Ausklang, indem die noch anwesenden Züchter über die erfolgreiche Ausstellung der Grauviehzüchter des Gebietes Meran fachsimpelten.

Aufstellung Siegertiere

Bilder

Verlosung! Folgende Treffer sind noch abzuholen:

18 – 1436 – 3752 – 3758 – 534 – 3136 – 1019 – 2990 – 6