3. Pinzgauer Jungkuhchampionat

Südtirols Jungzüchter beim 3. Pinzgauer Jungkuhchampionat

Hervorragende Kuhgruppe vertritt Südtirol in Maishofen

Südtirols Pinzgauer Züchter sind in Maishofen ständige und gern gesehene Besucher. Die Einladung sich mit einer Kuhgruppe beim 3. Pinzgauer Jungkuhchampionat am 5. März 2011 in Maishofen zu beteiligen wurde somit gerne angenommen. Es ist für Südtirol stets eine große Ehre und Freude bei Schauen in Österreich mit dabei zu sein.

Die Jungzüchter Roman Schwingshackl, Martin Ebenkofler, Philipp Hofer, Martin Stolzlechner und Andreas Steger wurden im Vorfeld mit ihren Kühen für diesen ehrenvollen Auftritt ausgewählt und bereiteten sich nun seit Wochen darauf vor. Es gebührt ihnen ein großes Lob, denn die fünf Kühe wurden in einem hervorragenden Haltungszustand und bestens vorbereitet in den Ring geführt, welcher von einem unüberschaubaren Publikum gesäumt war. Insgesamt 32 Erstlingskühe maßen sich im K.O.-System untereinander und kämpften ums Weiterkommen. Für Preisrichter Ing. Christian Straif aus Tirol keine leichte Aufgabe. In der Kategorie reinrassige Pinzgauer schaffte es Roman Schwingshackl mit seiner hervorragenden Kant-Tochter Maya ins Euterfinale. Die sehr lange, ausgeglichene und überaus typische Pinzgauerkuh besitzt eine Euteranlage, wie sie bei reinrassigen Pingauerkühen nicht leicht zu finden ist. Die vier anderen Kühe mussten sich in der Kategorie Pinzgauer x RF messen. Glido-Tochter Arnika vom Friedrich Johann Hofer, Rastbichler, St. Johann, eine sehr rahmige, in den Formen korrekte, milchbetonte Kuh schaffte es bis ins Finale für den Gesamtsieg. Auch die Florida, eine Biston-Tochter aus dem Betrieb des Paul Stolzlechner, Niederkofler in St. Jakob/Ahrntal und die Sally, eine Lutz-Tochter aus dem Betrieb des Josef Ebenkofler, Oberpichler in Ahornach/Sand in Taufers brachten all ihre Vorzüge hervorragend zum Ausdruck und schafften es in die nächste Runde. Biston-Tochter Sonne aus dem Zuchtbetrieb des Andreas Steger, Moaregger in St. Johann/Ahrntal schied leider nach der ersten Runde bereits aus. Den Gesamtsieg der Pinzgauer holte sich Matthäus Hochfilzer aus Going mit seiner Wiff-Tochter Floit. Bei den Pinzgauer x RF wurde die Biston-Tochter Kelly von Wolfgang Porsche, Schüttgut in Zell am See zur Siegerin gekürt.

BILDER

Krönender Abschluss war die Verlosung eines Pinzgauer-Zuchtkalbes. Glückliche Gewinnerin war unsere Holstein-Jungzüchterin Elisabeth Innerhofer. Da sie in Kürze auf einen Grauviehzuchtbetrieb zieht war ihr eine dritte Rasse wohl zu viel und sie verkaufte das Kalb an einen Salzburger Züchter.
Mit dem Abschneiden der Südtiroler Pinzgauerkühe kann man somit sehr gut zufrieden sein. Sie haben das Südtiroler Zuchtziel hervorragend präsentiert und wir haben sie sicher nicht das letzte Mal auf einer Schau bewundert. Wir gratulieren den Jungzüchtern für diesen Auftritt in Maishofen und wünschen weiterhin viel Freude mit der Pinzgauerzucht.
An dieser Stelle möchten wir der Pinzgauer Jungzüchtergemeinschaft, der ARGE Pinzgauer und dem Rinderzuchtverband Salzburg herzlich für die Einladung danken. Es war wieder eine große Freude mit dabei zu sein.
Südt. Rinderzuchtverband

Einen detaillierten Bericht über das Jungkuhchampionat mit allen Reihungen und Bildern gibt es auf www.pinzgauerrind.at.